weitere Daten - Shotokan-Karate-Dojo Prenzlau e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

weitere Daten

Archiv
 
 
 
 
 
 
 

 




Link Cloud...in Bearbeitung

 


Berlin Open 2014

Prenzlauer Karateka vom Dojo Nobunaga nahmen bei den diesjährigen Berlin Open erfolgreich teil.
700 Starter aus 9 Nationen (Rußland, Polan, Ukraine, Dänemark, Östereich, Deutschland, Tschechien... bereicherten dieses Turnier in diesem Jahr.
Marco Röwert erreichte bei einem starken Teilnehmerfeld der Junioren bis 65 kg den 1.Platz. Nach vier Siegen in den Vorrunden erreichte er schließlich das Finale gegen eine Ukrainer und konnte auch dieses für sich entscheiden.
Josi Hamann belegte bei einem Teilnehmerfeld von 26 Mädchen U14 eine verdienten 5. Platz.
Auch Rico Burrmann belegte eine 5. Platz. In seiner Gruppe U14 starteten 45 Jungen mit internationaler Beteiligung. Das Finale teilten sich am Ende zwei sehr starke Russen.
Wir gratulieren für die erreichten Erfolge.

 

Letzter Test für prenzlauer Karateka vor der Deutschen Meisterschaft

Lea Rösler mit ihrer Kata Jion, geht am Schluss mit Platz 7 aus dem Turnier

Am 17.Mai fand in Wismar die offene Karatemeisterschaft des Landesverband  Mecklenburg/Vorpommern statt. Die Karateka vom prenzlauer Dojo "Nobunaga" nutzten dieses Turnier als letzten Test vor der Deutschen Meisterschaft des Deutschen Karate Verbandes in Erfurt. Weitere Vereine aus Schleswig Holstein, Niedersachsen und Sachsen Anhalt stellten hier ebenfalls noch einmal ihre Kader auf die Matte um sich gegen ihre möglichen Kontrahenten auf der DM zu behaupten. Den Wettkampftag begannen unsere Kata-Athleten. Rico Burrmann und Tim Köhler bei den männlichen Schülern für die Prenzlauer am Start, hatten bei eine Gruppenstärke von 22 Jungen einen langen Wettkampf vor sich. Während Tim bereits in der ersten Runde gegen den späteren Poolsieger ausschied und erst in der Trostrunde wieder zum Zug kam, konnte Rico sich über drei Siege in den Vorrunden freuen. Erst im Poolfinale musste er sich geschlagen geben, konnte sich aber im Kampf um Platz 3 durchsetzen. Auch Tim konnte in seiner Pooltrostrunde mit zwei Siegen überzeugen und erreichte ebenfalls einen dritten Platz. Bei der weiblichen Konkurrenz der Schüler war mit 23 Starterinnen ein ebenso großes Starterfeld vorhanden. Hier galt es für Josi Hamann  den letzten Test vor der DM zu absolvieren. Auch sie konnte mit drei klaren Siegen in den Vorrunden glänzen. Erst im Poolfinale verlor sie und konnte in der Trostrunde noch Platz 5 erreichen. Trotzdem eine Topleistung in Anbetracht der doch sehr starken und erfahrenen Konkurrenz. Für Rico und Josi, beide starten für das Land Brandenburg auf der DM in Erfurt, gilt es nun in den nächsten Wochen ihre Stärken noch weiter auszubauen bevor es dann im Juni soweit ist. Am Nachmittag fanden dann die Kumitewettkämpfe statt. Hier starteten Tim Köhler bei den Schülern und Marco Röwert bei den Junioren sowie Pascal Rösler in der Leistungsklasse. Auch hier konnte Tim eine guten dritten Platz erreichen. Marco Röwert konnte sich zunächst ins Finale vorarbeiten, konnte hier aber nicht an seine Trainingsform anschließen. Er gab sich am Ende mit einen guten zweiten Platz zufrieden. Während Marco schon sein Ticket für die DM in der Tasche hat muss sich Tim den nächsten Wochen beim Training entwickeln bevor der Landestrainer aus Brandenburg(Havel) letztendlich sein OK gibt. Einen weiteren dritten Platz für die Prenzlau konnte Pascal Rösler im Kumite der Männer erzielen.

 

Prenzlau Karatenachwuchs erfolgreich beim 18. Berliner Shotokan Cup

Josi Hamann gewinnt in der Gruppe Schüler weibl. U14. Ihre Teamkollegin Lena Holldorf belegt Platz 3 und Lea Rösler konnte über die Trostrunde den 5. Platz erreichen. Bei den Schülern U14 männl. konnte sich Rico Burrmann bei einem Starterfeld von 22 Jungen durchsetzen und holte sich souverän mit klaren 3:0 Siegen in den Vorrunden und einem 2:1 Sieg im Halbfinale den Einzug ins Finale. Hier gewann er mit 3:0 mit seiner Kata Jion und belegte so den 1.Platz. Im Kumite konnte Florian Noreko bei den Schülern sich über einen 1.Platz freuen. Marco Röwert und Erik Nentwig belegten jeweils Platz 2 und 3 in der Jugend.

 


Deutsche Meisterschaft 2014 in Erfurt


Von Samstag, den 28.Juni bis Sonntag, den 29.Juni maßen sich die hoffnungs-vollsten Karate-Talente Deutschlands in der Erfurt. Aus unserem Verein wurden Josi Hamann und Rico Burmann (mit ihrem Trainer Stefan Eichmann) für das Land Brandenburg nominiert.

Zum ersten Mal wurden die Wettkämpfe in den Disziplinen Kata und Kumite in den Altersklassen Schüler (U14), Jugend (U16) und Junioren (U18) ausgetragen.


Deutlich sichtbar traten die Athleten des Verbandes und ihre Trainer geschlossen auf.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü